Aktuell

1. Dartturnier im Treffpunkt - Sieg für Rödental

Anlässlich des 1. Dartturniers waren im Treffpunkt SG 18 Spieler aus vier Vereinen am Start.

Dart 7 19 5 S

Es spielten im Turniermodus 9 Doppel. Auf dem 1. Platz kam das Doppel Thilo Gräf/ Stefan Hundt von der SG, Achim Weber/Florian Stenzel von Dartverein aus Schney wurden 2. und auf dem 3. Platz kamen Christopf und Michael Müller ebenfalls von den Rödentalern.

Darttraining der Rödentaler ist regelmäßig Dienstag und Donnerstags ab 18:00 Uhr im Treffpunkt SG.

Top-6-Cup Turnerinnen in Rödental

26 Pokale waren für die erfolgreichsten Turnerinnen der Region beim Top Six Cup 2019 aufgereiht. Ausgerichtet wurde der Wettkampf, zu dem sich 53 Turnerinnen qualifizierten, von der Turnabteilung unter der Leitung von Steffen Reuß. Beim Top-6-Cup werden die besten Turnerinnen an den einzelnen Turngeräten ermittelt.

Top 6 Cup 7 19 1 klein

Die SG Turnerinnen

Von der SG Rödental qualifizierten sich 11 Turnerinnen. Unsere Turnerinnen sicherten sich 4 erste Plätze. Elina Hinzer gewann am Boden und Stufenbarren, Sonja Seufferth am Sprung und Alexandra Meister am Stufenbarren.

Auf zweite Plätze kamen Alina Gerber (Sprung, Balken),   Mia Bauer (Boden), Chaja Römhhild (Sprung),  Alexandra Meister (Sprung).

Insgesamt wurde auf hohem Niveau geturnt und die Unterschiede zwischen den einzelnen Plazierungen war sehr gering. So entschieden mehrmals 0,05 Punkte Unterschied über Platz 1 oder 2.

Top 6 Cup 7 19 2 klein

Unsere Turnerinnen mit Pokalen zusammen mit dem 1. Vorsitzenden der SG Michael Scheler

Jahreshauptversamlung des Fördervereins

Einladung
zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der SG Rödental
für das Jahr 2018

am Mittwoch, den 15. August 2019
im Treffpunkt SG (ehemals SG Sportheim) in Rödental
Beginn 19:30 Uhr

Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Feststellen der Anwesenheit und Stimmliste
3. Berichte der Vorstandschaft
4. Bericht des Kassenprüfers
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Beschlussfassung vorliegender Anträge
7. Verschiedenes

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Der Vorstand

HSG Rödental-Neustadt und HSC Coburg trafen aufeinander

In einem Testspiel auf dem Großfeld kamen die Mannschaften der HSG Rödental-Neustadt und die 2. Bundesligamannschaft der HSC Coburg in Neustadt zusammen. Bedingt durch einen Wolkenbruch zur geplanten Anwurfzeit startete das Spiel 45 Minuten später. 200 Zuschauer sahen dann aber ein interessantes Spiel, dass die HSC Coburg mit 21:14 für sich entscheiden konnte.

Grossfeld HSG HSC 7 19

Mannschaftenfoto (links die HSG Rödental-Neustadt, rechts die HSC Coburg)

Beachhandballer trotzten der Hitze

Vergangenes Wochenende fand bereits zum 14. Mal das Beachhandballturnier der HSG Rödental-Neustadt auf den Sandplätzen an der ALM in Rödental statt.

Beachhandball 7 19

Aus München, Nürnberg, Dresden, Gunzenhausen, Hallstadt, Kunstadt, Coburg, Weidhausen, Bad Rodach und natürlich Rödental/Neustadt reisten die Aktiven an, um gemeinsam ein abwechslungsreiches und sportliches Wochenende zu verbringen.

Die größte Herausforderung lag an diesem Wochenende jedoch darin, kühlen Kopf zu bewahren und der großen Hitze zu trotzen. Abkühlung fanden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter den Bäumen im Biergarten an der ALM, unter gespannten Sonnensegeln oder bei einem kurzen Bad im Pool.
Wie in den bisherigen Jahren auch wurden zu Beginn des Turniers Damen- und eine Herrenmannschaft einander zugelost. Die Damen spielten die erste Halbzeit, die Herren die zweite Halbzeit. Die Halbzeiten wurden einzeln gewertet und bei je einer gewonnen Halbzeit wurde Sieger der Partie im Penaltywerfen ausgemacht.
Gespielt wurde in diesem Jahr wieder im Modus jeder gegen jeden, wobei die beiden Erstplatzierten am Sonntag zum Abschluss noch den Turniersieg ausspielten.
Im Finale traten dann die Damen aus Hallstadt gemeinsam mit Balu&Crew, einer hochkarätig besetzen Truppe aus dem Landkreis, gegen die Damen der TS Coburg und die Herren des FC Bayern München an. In zwei spannenden Halbzeiten setzte sich das Team Hallstadt/Balu&Crew (Foto) am Ende ganz knapp durch und konnte anschließend den Turniersieg ausgelassen feiern.

Schwer bepackt vom Bezirkstag

Schwer bepackt kehrte Waldemar Schneider vom TT Bezirkstag, der am 01.06.19 in Untersiemau stattfand, zurück. Er musste einige Trophäen  schleppen, die unsere Nachwuchsspieler und ihre Übungsleiter errungen htten. Es gab Urkunden und Pokale für die souveräne Meisterschaft der 2. Mädchenmannschaft in der Bezirksoberliga, sowie den Sieg im Bezirkspokal der 1. Mädchen. Besonders erfreulich war, dass wir im Wettbewerb um den Bezirkspokal für die beste Nachwuchsförderung wieder auf dem Treppchen landeten und den 3. Platz erreichten.

Erste Reihe, dritter von links: Waldemar Schneider mit Pokal und Urkunden

Einzelerfolge zum Saisonabschluss

Am 01.06.2019 fand in Altdorf das 2. Verbandsbereichsranglistenturnier (Nordbayern) statt. Aus unseren Reihen hatten sich dafür 3 Mädchen und 1 Junge qualifiziert. Dass für Victor Kraus die Trauben sehr hoch hängen würden war klar, doch er schlug sich achtbar und erreichte den 11. Platz.

Die Mädchen überzeugten und erreichten alle einen Rang unter den ersten 10 von 16 Teilnehmerinnen. Nina Steckmann wurde zehnte, Linnea Reumschüssel belegte Platz 7 und ihre Schwester Talida schaffte es nach Startschwierigkeiten noch auf das Treppchen und wurde dritte.

Erste von links: Talida Reumschüssel

Fußballer kämpfen um den Aufstieg

Mit einem Unentschieden gegen dem DJK/TSV Rödental hat die 1. Mannschaft der SG den 2. Platz in der Tabelle verteidigt.

Am 26.5.19 geht es um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz in Dörfles-Esbach gegen die Coburg Locals um den Aufstieg. Gewinnen sie dieses Spiel, dann ist unsere Mannschaft in die Kreisliga aufgestiegen. Wir wünschen ihr viel Erfolg und würden uns sehr freuen, wenn viele SGler nach Dörfles-Esbach zur Unterstützung kommen würden.

Bayerische Meisterschaften Kickboxen - erfolgreiche Rödentaler

Am Samstag, den 11.5.19  fanden die Bayrischen Meisterschaften der BAKU in Erding statt. Die Rödentaler Kickboxer waren mit 12 Startern dabei. Antonia Kalb, Colin Dresely und Max Paulfranz starteten in der A-Klasse, die restlichen Teilnehmer in den Newcomerklassen.

Colin Dresely kämpfte das dritte Turnier in der Disziplin Leichtkontakt und konnte seine Klasse -52 kg klar gewinnen. Er wurde damit bayerischer Meister!!!! In seiner Paradedisziplin Pointfight startete er in zwei Gewichtsklassen -52 kg und -57 kg.  Die Klasse -57 kg wurde kurz nach seinen Leichtkontaktkämpfen gestartet und leider reichte es am Ende nicht zum Sieg. Er schied denkbar knapp aus. In seiner eigentlichen Gewichtsklasse -52 kg belegte er nach knappen Kämpfen den 3.Platz und stand ebenfalls auf dem Podest.
Toni Kalb war im ersten Kampf etwas überfordert, konnte aber den Zweiten Kampf nach hohem Rückstand drehen, unterlag jedoch trotzdem mit nur einem Punkt und kam auf den 3. Platz.
Max Paulfranz startete das erste mal überhaupt im Leichtkontakt und man war gespannt wie er sich in dieser Disziplin schlagen wird. Er war prima eingestellt worden von seinem Trainer und Vater Jochen Paulfranz. Max gewann beeindruckend alle seine Kämpfe clever und konzentriert und wurde so auch bayerischer Meister. Im Pointfight, seiner Stammdisziplin machte er es genauso und brachte so zwei Titel mit nach Hause ! Tolle Leistung.

KB Kämpfer 5 19

2 frischgebackene bayerische Meister: Max und Colin


Die Youngsters waren fantastisch! Die Hälfte der jungen Fighter kämpfte das allererste mal, ließen aber keinen Zweifel daran das es nicht das letzte mal sein wird.
Pointfight Protect Newcomer bis 135 cm
3. Platz Leif Ambrassat, 4. Platz Jan Lackner.  Arian Adlung schnupperte auch mal Turnierluft und wird beim nächsten mal bestimmt mehr Glück haben.
Pointfight Newcomer bis 135 cm
1. Platz Aaron Ambos, 2. Platz Sandro Pütz und 3. Platz Maxim Lorenz. Die Gruppe war gut besetzt und die 3 Kampfgeister teilten sich so das rein Rödentaler Podest.
Jan Luis Götz belegte bei den Newcomer -155 cm einen tollen 3. Platz. Er steigerte sich von Kampf zu Kampf und konnte das Duell um den 3. Platz sogar mit 12:2 gewinnen. Amber Thompson kämpfte ein tolles erstes Turnier und überraschte ihre Trainer Jochen Paulfranz und Kathrin Ambrassat von Anfang an. Sie belegte den 2.Platz. Pascal Woytalla hatte Startschwierigkeiten, konnte dann aber richtig Briketts nachlegen und so den Kampf um den 3. Platz klar für sich entscheiden.

KB Sieger 5 19

Rödentaler 3-fach Sieg!

Sandra Stirn war als Kampfrichter gemeldet und hat wie immer einen sehr guten Job gemacht.                                                                                                                        

Am 01. und 02.06. finden in der HUK Arena in Coburg die Deutschen Meisterschaften der WAKO Deutschland statt. Von den Rödentalern haben sich Kristin Avemarg im Vollkontakt, Victoria Linz im Vollkontakt, Max Paulfranz im Pointfighting und Leichtkontakt, Colin Dresely im Pointfighting und Leichtkontakt, sowie Antonia Kalb im Pointfighting qualifiziert.
Der Eintritt beträgt € 3.- und es werden am Samstag die Jugend und Junioren-Kämpfe ab 9.30 Uhr stattfinden, sowie am Sonntag ab der gleichen Zeit die Erwachsenenelite hochklassige Kämpfe zeigen!

KB Gruppenfoto 5 19

Die Teilnehmer der SG

 

Satzungsvergleich - alte und neue SG Satzung

Aufgrund von einer Reihe von rechtlichen Änderungen (z.B. Datenschutzgrundverordnung) ist eine Änderung der SG Satzung notwendig.

Zum besseren Verständnis, was sich geändert hat,  wurde ein Satzungsvergleich erstellt. Dieser ist im Downloadbereich unter Verein zu finden oder einfach auf nachfolgenden Link gehen:

https://www.sgroedental.de/downloads/category/15-verein

Weiterhin liegt die Satzung zu den normalen Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle aus.

 

Jochen Paulfranz - Worldcup-Sieger 2019

Irish Open 2019 - Kickboxen

Von 01.–03.03.2019 fanden in Dublin die Irish Open statt und 4 Sportler der SG Rödental nahmen Teil !

Irish Open 2019 2
3800 Nennungen, 1800 Sportler aus 49 Ländern sprechen für sich. Der WAKO-Worldcup in Dublin ist der größte seiner Art und Kämpfer aus aller Welt waren angereist um sich in zahlreich besetzten Gewichtsklassen und Kategorien zu messen.
Von der Kampfsportabteilung Kampfgeist waren Victoria Linz und Kristin Avemarg im Vollkontakt am Start, sowie Max und Jochen Paulfranz im Pointfighting.


Kristin Avemarg war bereits am Freitag mit dem 1/4 Finalkampf an der Reihe und sie musste gegen Polen in den Ring steigen. Kristin konnte den Kampf von Anfang an bestimmen und wurde im Verlauf immer stärker. Nach 3 Runden hieß die Siegerin Kristin Avemarg und somit zog sie ins Halbfinale ein. Keine geringere als die amtierende Junioren Weltmeisterin und Senioren Europameisterin Tennesee Randol aus Großbritannien wartete hier am Samstag auf sie.
Kristin musste die erste Runde klar gegen die sehr gute Kickerin aus GB abgeben und biss sich in der zweiten Runde gut durch. In der dritten Runde konnte die Rödentaler Kickboxerin aus Meiningen einige gute Treffer landen, musste sich aber nach 3 Runden geschlagen geben. 3. Platz für Avemarg.


Victoria Linz kämpfte auch am Freitag und war nicht in der besten Verfassung, hat sie doch mit der Grippe im Vorfeld schon zu kämpfen gehabt.
Sie konnte Ihren Kampf schön beginnen, musste jedoch Runde für Runde an die starke Kämpferin aus Irland abgeben und war so aus dem Rennen um die begehrte Trophäe.


Max Paulfranz kämpfte am Samstag auch das erste mal auf einem Worldcup dieser Größe. Der junge Rödentaler startete in 2 Junioren-Gewichtsklassen, die jeweils mit 28 und 36 Startern riesig besetzt waren. Max konnte in seinem ersten Kampf gegen den 3. der letzten Weltmeisterschaft, ein Grieche, einen tollen Kampf machen. Er fightete sehr clever und entschlossen, musste sich am Ende aber mit 4:5 geschlagen geben.
In der zweiten Gewichtsklasse -63 kg kämpfte er gegen einen Briten und der Kampf war immer auf Augenhöhe bei ständigem Abstand von einem oder zwei Punkten. Am Ende lag der Rödentaler einen Punkt zurück und musste es dann mit der Brechstange probieren. Das kann gutgehen oder auch nicht. In diesem Fall konterte der Gegner und Max schied somit aus dem Turnier aus. Tolle Leistung von Max Paulfranz bei diesem Kämpferfeld.

Bereits am Freitag kämpften auch die Masters, in deren Klasse der Coach Jochen Paulfranz startete. Zwei Tage schlimmste Grippe ließ den erfahrenen Rödentaler entscheiden, wenn überhaupt, nur in einer Klasse zu starten. Er startete bei den Veterans -74 kg und war nach dem Aufwärmen guter Dinge. Es war der geplant letzte Wettkampf nach dem hier errungenen 30jährigen Wettkampf-Jubiläum.
Der erste Gegner war Willie Lowry aus Nordirland und es ging gleich zur Sache. Der Kämpfer aus Nordirland konnte die erste Runde für sich entscheiden und eine andere Taktik musste her.  Paulfranz, von Kristin Avemarg und Victoria Linz gecoacht, setzte sofort seine neue Strategie um und ging nach 20 Sekunden und 2 Treffern in Führung. Am Ende siegte er mir 6:4 und konnte souverän ins Halbfinale einziehen.
Der Italiener Andrea Lerda hatte einen sehr unkonventionellen Kampfstil und nach kurzer Zeit konnte sich Paulfranz prima darauf einstellen und auch zwei Kopftreffer erzielen. Endergebnis 11:4 für den Sportler der SG Rödental.
Im Finale wartete ein schneller, starker Faustkämpfer aus Nordirland Nahem Qureshi. Der Kampf startete und es war zu keiner Zeit klar wer das Rennen für sich entscheidet da die Führung ständig wechselte. Kurz vor Schluß konnte der Häuptling der Rödentaler Kampfgeister 2 clevere Punkte machen und ging klar in Führung. Nach einem letzten Punkt des Gegners war der Kampf mit 9:8 gewonnen und Paulfranz war Irish Open Worldcup-Sieger 2019.
Das war ein krönender Abschluss einer langen und tollen Kickboxer-Karriere. Jetzt wird sich der Trainer noch stärker um seinen Nachwuchs kümmern als bisher um noch an vielen Turnieren dieser Art mit den Besten der Besten, dann nur als Coach, teilnehmen zu können.


Am 01.- und 02.06. findet die Deutsche Meisterschaft im Kickboxen in der HUK-Coburg Arena statt und für alle Interessierten ist das ein gute Möglichkeit die deutschen Spitzenstarter im Wettkampf zu erleben.

Jahreshauptversammlung der SG Rödental

 Einladung zur Jahreshauptversammlung der SG Rödental
 am Freitag, den 29.03.2019 ab 18:30 Uhr ins Sportheim der SG in Rödental


 Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Feststellen der Anwesenheit und Stimmliste
3. Gedenken der Verstorbenen
4. Grußwort des Präsidenten
5. Grußwort Ehrengäste
6. Ehrung langjährige Mitgliedschaften
7. Bericht des 1. Vorsitzenden
8. Bericht der Rechnungsprüfer
9. Entlastung der Vorstandschaft
10. Besondere Ehrungen
11. Beschlussfassung Satzungsneufassung
12. Wahlen Rechnungsprüfer
13. Beschlussfassung vorliegender Anträge
14. Verschiedenes

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Der Vorstand